Rindfleischdinger mit Potato Wedges

.

Österreichs beliebtester Food Blogger kochte wieder. Oder so ähnlich. Leider nur für mich alleine, aber heute machte ich etwas so unheimlich leckeres, dass ich gar nicht anders kann als euch alle neidisch zu machen und darüber zu schreiben. Ich kaufte Rindfleisch, Erdäpfeln, Basilikum, Zwiebeln, Knoblauch, Gemüse und anderes Zeug und legte los. Zuerst ordentlich Olivenöl in ein Tupper geben, dann eine halbe rote Zwiebel, Knoblauch und frisches Basilikum klein schneiden und dazu. Außerdem Salz und Pfeffer. Danach das Rindfleisch in kleine Stücke schneiden und rein damit. Das Tupper verschließen, ordentlich durchschütteln und in den Kühlschrank stellen.

.

2 Stunden später. Erdäpfeln vierteln (oder achteln) und ein ähnliches Spiel wie mit dem Fleisch spielen. Olivenöl in ein Tupper, Basilikum dazu, schütteln und auf einem Backblech verteilen. Backofen vorheizen und das Blech mit dem Potato Wedges hineinstellen. Im Internet werden Potato Wedges meist anstatt mit Basilikum mit Paprikapulver und/oder Chili gewürzt, aber ich wollte sie nicht amerikanisch, sondern ein wenig mediterraner. Die Potato Wedges brauchen ungefähr 20 Minuten, da hat man genügend Zeit das Gemüse zuzubereiten. Wie man das macht wisst ihr hoffentlich alle. (Zur Not: Tiefkühlgemüse auf einen Teller, Teller in die Mikrowelle.)

.

Wenn die Wedges fast fertig sind, eine Pfanne erhitzen und dann die Fleisch/Öl-Mischung anbraten. Vermutlich ist es keine gute Idee, wenn man wartet bis das Rindfleisch durch ist. Also nur kurz und dann auf einem Teller anrichten solange das Fleisch innen noch schön rosa ist. Die Potato Wedges aus dem Rohr nehmen und das Gemüse sollte man ebenfalls am Teller platzieren. Lecker.

.

Comments are closed.