Tarantino hätte es gefallen…

so wie es geregnet hat als ich zum Kino gegangen bin. Ach was geregnet, geschüttet hat es. Sintflutartig war das. Noah damals hatte geringer Probleme. Aber gegangen bin ich dann trotzdem. Obwohl ich kurz überlegt habe. Morgen ist ja auch noch ein Tag, dachte ich mir. War mir bei einem weiteren Blick aus dem Fenster aber nicht mir so sicher und bin dann doch gegangen. Und habe etwas gemacht was ich bisher noch nicht gemacht hatte. Ich habe einen Schirm benützt. Also Kopfhörer auf. Am iPod das neue Album von Interpol. Und den Schirm aufgespannt.

Das war eine komplett neue Erfahrung für mich. Die Nacht war so dunkel so wie sie in einer Stadt eben ist. Also fast gar nicht. Die Straßen trotzdem menschenleer. Der Regen. Und die Blitze. Und der Donner. Nur leise, weil Interpol auf voller Lautstärke. Mittendrin ich, mit einem leuchtend orangen Regenschirm. Das war ja das neue, weil ich vorher noch nie mit einem Regenschirm durch die Stadt gegangen bin. Aber so war zumindest die obere Hälfte von mir halbwegs trocken. Aber alles unter dem Gürtel dafür komplett nass. Ich glaube Two-Face muss sich so fühlen…

Beim Kino bin ich also dann zur Hälfte nass angekommen. Mein Angebot, meine Schuhe als Swimmingpool zu benutzen, hat dann aber keiner angenommen. Egal, eigentlich wollte ich ja über Death Proof schreiben. Der neue Film von Quentin Tarantino. Und in dieser Hinsicht hat das natürlich gepasst. Das mit dem Regen.

Death Proof - Stuntman Mike

Ich sag es auch diesmal wieder, eine Rezension über den Film darf man sich von mir nicht erwarten. Ich sage nur soviel, Tarantino ist einfach eine coole Sau. Er macht keine guten Filme. Keine oscarverdächtigen Filme. Keine sehenswerten Filme. Er macht einfach nur coole Filme. Die Charaktere sind cool. Die Schauplätze sind cool. Und natürlich die Dialoge. Und der Soundtrack. Ich höre gerade wieder den Soundtrack zu Kill Bill. Teil 1 natürlich. Wegen der Coolness. Wenn man Filme mit coolen Charakteren, die an coolen Orten coole Sätze sprechen mag, dann muss man den Film sehen. Ich mag solche Filme. Ich mag Tarantino. Und ich mag Death Proof.

Der Film ist zwar voll mit hübschen Frauen, aber es sind, von Lee (beim Bild unten ganz links) abgesehen, keine perfekten Frauen. Tarantino setzt (ich denke mal bewusst) Frauen ein, die es wirklich geben könnte. Zumindest vom Aussehen.

Death Proof - Girls

Death Proof ansehen und die unheimliche Coolness von Tarantino erleben.

3 thoughts on “Tarantino hätte es gefallen…

  1. Pingback: Die Nacht, die Straße und ich / Web Adventures

  2. Genau! Endlich hat das mal einer begriffen. Tarantino bringt das Kino nicht voran; er benutzt es, um uns den Spiegel hinzustellen und uns zu unterhalten. Das vermag heutzutage kaum noch jemand. Tarantino kann es. Das ist seine Sache, ob nun hollywoodkompatibel oder nicht.

  3. Pingback: Down in Mexico / Musik, Coasters, Down, Mexico, Proof, Death, Dance, Vanessa / Web Adventures