Ein schwarzer Sonntag

Nach dem gestrigen Wahlsonntag haben wir in Österreich 2 Optionen. Die Achse Schüssel-Molterer wird abgesägt und wir bekommen eine mitte-rechts Regierung mit einer ÖVP unter Pröll und der Faymanns Populismus-SPÖ. Hört sich scheiße an, ist es auch, aber es kommt noch dicker. Die andere Option wäre dann die rechts, rechter, am rechtesten Koalition mit ÖVP (Kanzler Molterer, wtf?), FPÖ (Vize-Kanzler Strache. WTFFFFFFF!!!!) und dem BZÖ (wird Österreich Kärtner…).

*

Man sitzt seit gestern in der U-Bahn und weiß das 1/3 aller Leute rechts gewählt haben. Das macht mich traurig.

Update:

Eigentlich müsste die Überschrift lauten: “Ein blau/oranger Sonntag”.

*

Würde Star Wars jetzt gedreht werden wäre es nicht die Dunkle Seite der Macht sondern die Blau/Orange Seite der Macht. Und Darth Vader würde nicht nur Jörg Vader heißen, sondern auch einen blauen Umhang und einen orangen Helm tragen.

*

Der Imperache dürfte dann auch nicht fehlen.

7 thoughts on “Ein schwarzer Sonntag

  1. dass die grünen so mittelmäßig, bzw angesichts der von övp und spö abgesprungen wähler so schlecht abschneiden hätt ich mir echt nicht gedacht, aber wies ausschaut sind die meisten von spö zu fpö rübergewechselt..
    naja es ist anscheinend so in österreich, wer am lautesten schreit und jodelt wird auch am meisten gehört, inhalte scheissegal ..

  2. total .. ein sieg des populismus und der verschleierung. die spö beispielsweise hat so viel kacke gebaut aber anscheinend nicht schlimm genug oder gut vertuscht. zB ist das wort “bawag” ja lustigerweise kein einziges mal gefallen in dem wahlkampf, nur das hier und dort milliarden fehlen, und den gusenbauer habens gleich versteckt (der ist noch kanzler!)
    der wahlkampf wird einfach in wien in den gemeindebauten entschieden, und wennst dort nicht dein parteibücherl von der spö hast kannst deine wohnung gleich vergessen .. meiner meinung nach werden die leute alle erpresst..

  3. auch so ein thema wäre die geschichte mit faymann und der öbb gewesen. das problem ist, meiner meinung nach, dass die grünen nicht in den wassern der spö fischen können. die wähler der spö passen einfach nicht in das bild, da passt die fpö oder bzö besser. und ich denke dass die kanditatur der liberalen den grünen den 4. platz gekostet hat, denn lif und grüne haben ein sehr ähnliches programm und sprechen eine ähnliche wählerschicht an.

  4. ja des hat auch da “VDB” :P gestern so kommentiert, dass sie wähler an das lif verloren haben .. denen ihr kanditur hats sich auch garnet ausgezahlt find i .. echt was machen leute die vor 10 jahren mal politisch mitgmischt haben heute noch in ana nationalratswahl (zB schmidt und haider)..

  5. naja die schmidt wäre ja grundsätzlich nicht so schlecht. lif war bei dieser wahl das einzige was man noch hätte wählen können. wenn es nicht eine verlorene stimme gewesen wäre.