Das hier ist die Überschrift

Ich finde ja das schwerste am bloggen sind die Überschriften. Da hat man einen tollen Beitrag. Eigentlich müsste man nur mehr auf Veröffentlichen drücken, aber das Überschriftfeld ist noch leer. Man platziert den Cursor, aber da ist nichts. Nichts. Gähnende Leere. Kein Geistesblitz. Man tippt ein paar Buchstaben nur um sie anschließend gleich wieder zu löschen. Irgendwann tippt man irgendwas ein und wenn es irgendwie geht dann wird es veröffentlicht. Wenn nicht, erst mal nur gespeichert. Ich habe immernoch ewig alte, nie veröffentlichte, Entwürfe und das nur weil ich keine passende Überschrift gefunden habe.

*

Die meiste Arbeit beim Bloggen passiert ja gar nicht in WordPress selbst. Zumindest ich habe die wenigsten Ideen wenn ich vor einem leeren Feld sitze und was bloggen soll. Die Ideen kommen im Bus. Am Klo. In der Werbepause, wenn man rauchend am Balkon steht. Aber sie kommen nicht wenn man vorm Computer sitzt und denkt: jetzt blogge ich was.

Ich sitze also im Bus, am Klo oder am Balkon und da kommt die Idee, die Idee für einen neuen Blogbeitrag. “Biowerbung” ist mir, um ein Beispiel zu nennen, am Rad eingefallen. Den gesamten Beitrag habe ich am Rad konstruiert. Sogar die Sätze ausformuliert. Nur die Überschrift nicht. Die ist auch ziemlich schlecht, finde ich.

*

Mit den Überschriften ist das ja so: Die Idee für den Beitrag hat man schon, vielleicht sogar schon Teile im Kopf konstruiert. Und für die Überschrift gibt es drei Möglichkeiten: entweder ist sie da. Sie kommt nicht. Nein, sie ist einfach da. Oder sie kommt nicht. Aber manchmal, da leutet sie schon an. Sie drückt den Summer und sagt “Hallo, ich bin die Überschrift. Ich wär jetzt da.” Man hat sie noch nie gesehen, es ist wie bei einem Blind-Date. Sie hat sich beschrieben, sie sagt über sich selbst das sie der Haupttreffer ist. Wunderschön. Wie eine Prinzessin soll sie aussehen. Das Bild von ihr, obwohl man sie noch nie gesehen hat, hat man im Kopf. Man sieht sie, wie wenn sie vor einem stehen würde. Der Türöffner ist schön gedrückt, man rennt die Stiege hinunter zur Tür. Sie muss nur mehr eintreten, dann hat man die perfekte Überschrift. Wunderschön und passend. Aber dann: Da steht keine Prinzessin. Kein Supermodel. Da steht Selma. Oder Patty

Comments are closed.