Spotify Mediathek

Sonora Mediathek

Ich liebe Spotify. Meiner Meinung nach macht Spotify Musik hören besser. Allerdings nur in dem Sinn, dass ich jederzeit (fast) jede Musik hören kann. Ich kann aus einer beinahe unendlich großen Menge aus guten und schlechten Songs auswählen. Allerdings ist beinahe unendlich ziemlich groß und ein normales Menschenleben ist viel zu kurz um beinahe unendlich viel Musik zu hören. Als es Spotify noch nicht gab, habe ich Stunden damit verbracht durch die Cover-Ansicht von iTunes zu scrollen. Ich stöberte durch meine virtuelle Plattensammlung und wenn ich auf ein Album oder einen Song Lust hatte dann zog ich ihn in eine Playlist. Der Unterschied zwischen iTunes und Spotify ist, in iTunes muss ich vorher nicht wissen was ich hören möchte. Ich kann mich inspirieren lassen.

Wenn ich jetzt, da ich eigentlich fast nur noch über Spotify Musik höre, so darüber nachdenke wie gut iTunes eigentlich ist, muss man natürlich aufpassen, dass da nicht zu viel Nostalgie ins Spiel kommt. iTunes hat seine Nachteile. iTunes hat viele Nachteile. Es braucht ewig zum starten (das trifft allerdings auch auf Spotify zu), es ist oft langsam, es versucht viel zu vieles zu tun. Es kann zum Beispiel passieren, das die Musik ruckelt, wenn man ein iPhone synchronisiert. Es nervt, das mir ständig Apps angezeigt werden, die ich aktualisieren sollte. Eigentlich will ich iTunes gar nicht zurück, aber ich wünsche mir, das Spotify ein bisschen mehr wie Sonora ist.

Comments are closed.