Tag Archives: Music Industry

Steal music

Musiker gründen ihre eigene Interessensvertretung

Nachdem die Musikindustrie nur mehr ihre eigenen, nicht aber die Interessen der Musiker vertritt, haben die halt ihre eigene Interessensvertretung gegründet:

Plattenfirmen bekommen Gegenwind: Stars der Musikbranche wie Robbie Williams, Radiohead und Kaiser Chiefs haben am Samstag ihren eigenen Interessenverband gegründet.

Damit wollen sie mehr Kontrolle über das Musikgeschäft gewinnen. Mehr als 60 Künstler und Bands aus Großbritannien haben sich der Featured Artists Coalition angeschlossen, um im digitalen Zeitalter bei Musikkonzernen Druck für bessere Konditionen zu machen.

Futurezone: Musiker wollen mehr Kontrolle.
Featured Artists Coalition.

Continue reading

Neues von der Axes of Evil: Hard-Drive-Partys

Hard-Drive-Partys, so heißt das neue Schreckgespenst der Musikindustrie. Hinter diesem Begriff verbergen sich Partys, bei denen die Gäste den Inhalt ihrer mobilen Festplatten austauschen. Und das können ohne weiteres 500 Gigabyte werden, denn so groß sind mittlerweile handliche und kostengünstige Geräte. Zehntausende oder sogar Hundertausende Songs wechseln dann mitunter den Besitzer.

Diese Partys gabs bei uns auch immer. Jeden Tag. Hieß Schule.

Artikel in der Süddeutschen. via.

Ganz großes Kino: Comic von der Musikindustrie an US-Schüler

Beweise? Sowas brauchen WIR nicht

The Motion Picture Association of America said Friday intellectual-property holders should have the right to collect damages, perhaps as much as $150,000 per copyright violation, without having to prove infringement.

Link. via.

Kein Internet für französische File-Sharer

Netzpolitik:

Das französische Kabinett hat heute das Gesetz für Internetsperrungen bei Urheberrechtsverstössen auf den Weg gebracht. Ziel ist es, eine Behörde zu schaffen, wo die Musik- und Filmindustrie mögliche Tauschbörsennutzer melden kann, und wo die Behörde dann Verwarnungen verschickt. Bei dem √¢‚Ǩ≈ìThree strikes and you are out√¢‚Ǩ¬ù-Konzept der Musikindustrie ist geplant, bei einer dritten Verwarnung einfach das Internet zu kappen und den Zugang zu zensieren.

Irgendwie sind da Musiker und Plattenfirmen nicht ganz einer Meinung. Da werden noch heitere Zeiten auf uns zukommen…

“Download it illegally, I don’t care”

Download it illegally, I don’t care. I want you to hear my music so I can play live.

Sagt Kid Rock und boykottiert iTunes:

ITunes takes the money, the record company takes the money, and they don’t give it to the artists,” added the country rock rapper. Instead, he says, the internet offers a “great opportunity for everyone to be treated fairly, for the consumer to get a fair price, for the artist to be paid fairly, for the record companies to make some money.

Link. via.

“Filesharing ist kein Diebstahl”

Die Musik- und Filmindustrie habe mehr als 10 Jahre Zeit gehabt sich mit den neuen Realitäten des Informationszeitalters auseinanderzusetzen und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Doch anstatt einen solchen proaktiven Umgang mit neuen Technologien zu finden, habe man bisher nichts geschafft als “dumme Trailer” zu basteln, die den Leuten einreden wollen, dass File Sharing Diebstahl sei. Ein Vergleich, der schlicht falsch sei, immerhin werde hier niemandem etwas weggenommen, wie es gemeinhin bei einem Diebtstahl der Fall ist.

Akko Karlsson, Mitglied des Vorstands der schwedischen Grünen. via.

Vernuft

Nur auf Druck der besorgten Bürger, die ihre zuständigen EU-Abgeordneten kontaktiert hätten, seien die von der IFPI als “machbar und vernünftig” bezeichneten Vorschläge entfernt worden, die darauf hinausgelaufen wären, dass Provider künftig die von ihnen übermittelten Inhalte hätten filtern und kontrollieren müssen.

(Hervorhebung von mir)

Das wär ja noch schöner gewesen… Dann hätten wir nicht nur die staatliche Überwachung, sondern auch die Übwachung durch die Content-Industrie. Das wär toll.

I wouldn’t steal

… but I download films.

YouTube-Direktlink. via.