Tag Archives: playlist

Playlist: The City Needs Me

The City Needs Me Cover

Ich wurde in der Stadt geboren. Jetzt lebe ich in einer größeren Stadt. Ich mag die Stadt. Und die Stadt mag mich.

Continue reading

Spring 2011

Spring 2011 Cover

Der Frühling 2011 war für mich eher so mittel. Erst war alles gut, dann schaffte ich eine Mathematik-Prüfung zum dritten Mal nicht und musste komissionell antreten und dann endete auch noch eine Beziehung. Das fand ich alles nicht so gut. Aber die Zeit heilt alle Wunden und mit einem drei wöchigen Lernmarathon lies sich auch die Prüfung schaffen. Ich schrieb meine Bachelorarbeit zu Ende, lies sie gestern drucken und werde sie morgen dem Professor überreichen. Zu meinem (ersten) akademischen Grad fehlt mir jetzt nur noch eine einzige Lehrveranstaltung, gestern erreichte ich die Punktgrenze um den Übungsteil positiv abzuschließen. Jetzt noch ein kleines Abgabegespräch und eine kleine Prüfung und dann bin ich Bachelor und kann Rosen verteilen. Der Sinn von diesem Beitrag ist aber gar nicht mein Leben oder meine akademischen Leistungen, sondern, wie in letzter Zeit fast immer hier, Musik. Musik, die mich durch diesen Frühling begleitete.


Spring 2011 on 8tracks.

  1. The Rural Alberta Advantage — Stamp
  2. Julia Stone — Catasrophe
  3. The Decemberists — This Is Why We Fight
  4. Iron & Wine — Tree By The River
  5. William Fitzsimmons — Let You Break (feat. Julia Stone)
  6. Bright Eyes/Neva Dinova — Happy Accident
  7. The Head And The Heart — Down In The Valley
  8. The Low Anthem — Hey, All You Hippies!
  9. Broken Social Scene — Texico Bitches
  10. Fleet Foxes — Helplessness Blues
  11. Metronomy — The Look
  12. Diver — The Theory
  13. Jenny And Johnny — Animal
  14. Noah And The Whale — Tonight’s The Kind Of Night

Slightler Warmer February Days

Slightly Warmer February Days

Es ist nicht mehr ganz so kalt und die Sonne scheint und man kann mit offener Jacke und Sonnenbrille durch die Straßen spazieren. Dazu benötigt man natürlich auch Musik.

Trackliste nach dem Klick.
Continue reading

Liebeslieder. Aus Gründen.

Cover: Liebeslieder. Aus Gründen.

2011 hat begonnen. Und 2011 wird ein gutes Jahr. Außerdem ist 11 die binäre Darstellung von 3. Darum beginne ich das Jahr 2011 mit 11 Liebesliedern.


8tracks-Direktlink.

Trackliste nach dem Klick.
Continue reading

Monday #1

Monday #1

Es gibt diese Nächte, in denen man durch die Stadt läuft. Es ist kalt, man raucht eine Zigarette nach der anderen. Die Lippen sind spröde. Man beschleunigt seinen Schritt, erhöht das Tempo, aber eigentlich ist es egal, weil man sowieso nirgends hin will, man will einfach nur durch die kalte Nacht laufen.

  • Fires by Band of Skulls
  • 030 by The Good The Bad
  • Will You Smile Again For Me by …And You Will Know Us By The Trail Of Dead
  • Put The Freaks Up Front by Deus
  • Always Forever by Mother Tongue
  • Going Steady by Death from Above 1979
  • Rocking Horse by The Dead Weather
  • Shame by PJ Harvey


8tracks-Direktlink.

Sunday #1

Sunday #1 Mixtape Cover

Es ist Sonntag, man liegt im Bett und könnte zum Beispiel wundervolle Indie Pop oder Folk Musik hören.


8tracks-Direktlink.

on a rainy summer day

on a rainy summer day cover

Es gibt diese Tage, an denen es regnet, an denen man keine zu laute Musik verträgt (aus Gründen). An diesen Tagen sitze ich oft am Fenster und blicke auf die leere Straße. Ich beobachte keine Menschen und keine Autos, ich sehe lediglich dem Regen beim Fallen zu und Musik dringt leise in mein Inneres vor. Dabei entstand diese Playlist. Oder Mixtape. Wie auch immer.

  1. Feist — The Park
  2. Radiohead — Pyramid Song
  3. Laura Marling — My Manic And I
  4. Damien Rice — 9 Crimes
  5. Angus & Julia Stone — Wasted
  6. The Moldy Peaches — Nothing Came Out
  7. The National — Slow Show
  8. Mumford & Sons — Awake My Soul
  9. Two Gallants — Waves Of Grain
  10. Port O’Brien — Calm Me Down
  11. Bright Eyes — Lua
  12. The Duke & The King — Lose My Self
  13. Johnny Cash — Hurt

we walk on grass

we walk on grass

Ich habe so etwas ähnliches wie ein Mixtape gemacht. Für mich, für den Sommer.

  1. Local Natives — Airplanes
  2. Hot Hot Heat — Goddess On The Prarie
  3. The New Pornographers — Moves
  4. Mystery Jets — Young Love (feat. Laura Marling)
  5. Amy MacDonald — Spark
  6. Marina And The Diamonds — Shampain
  7. The Henry Clay People — Your Famous Friends
  8. Two Door Cinema Club — Cigarettes in the Theatre
  9. Modest Mouse — Float On
  10. Frank Turner — The Road


8tracks Direktlink.