Category Archives: Fernsehen

Filme, Kino und Serien.

MADMEN Bittorrent Edition

MADMEN Bittorrent Edition:

Video comprising one episode of Madmen incompletely downloaded from the internet via bittorrent. The video has been linearly edited, no digital effects were used and all jump cuts and repeats are in the corrupted file.
The video captures an episode of the popular TV show in the act of being shared by thousands of users on bittorent. The video simultaneously acts as a visualisation of bittorrent traffic and the practice of filesharing and is an aesthetically beautiful by product of the bittorrent process as the pieces of the original file are rearranged and reconfigured into a new transitory in-between state.
It also avoids infringing the copyright of Madmen as it is incomplete.

Re: Echt krass: Game of Thrones

Johnny Haeusler über die explizite Darstellung von Gewalt in Game of Thrones:

Horror soll Horror sein. Schon klar. Doch je mehr ich davon in einer TV-Serie sehe, desto weniger Empathie empfinde ich für die Opfer. Denn ich gewöhne mich an den Horror, etwas anderes bleibt mir auch kaum übrig.

Vielleicht ist es nur bei mir so, aber ich sehe das genau umgekehrt. Wenn ein Charakter von einer scharfen, kräftig geschwungenen Axt am Kopf getroffen wird, tot umfällt, aber abgesehen von einem bisschen Blut das ihm aus dem Mund läuft keine weiteren besonderen äußerlichen Verletzungen aufweist, dann ist das für mich Verharmlosung von Gewalt. Sehe ich stattdessen den zerschmetterten Kopf des Getöteten, dann sehe ich welche Auswirkungen so eine Axt wirklich hat.

Persönlich musste ich bei Game of Thrones einigen Stellen wegsehen, da es mir zu grausam wurde, aber durch die gezeigte Brutalität wird einem auch die tatsächliche Brutalität in einem Kampf um Leben und Tot bewusst. Wenn ein Familienmitglied vor den Augen des Charakters grausam umgebraucht wird, erhält der Schmerz den dieser empfindet ganz neue Dimensionen.

Dieser Text würde sich wesentlich leichter lesen lassen, wenn ich spoilern würde. Aber ich bin nicht so gemein.

Game of Thrones Season 2

Joffrey "The Asshole" Baratheon

Finally. I waited for eight long months and yesterday I could finally watch a new episode of Game of Thrones. For those who don’t know the show and the books (A Song of Ice and Fire by George R. R. Martin), it is a story placed in a fictional world, where seven kingdoms are ruled by one king and everyone tries to gain power. Although I read all five books during the summer, I hardly could await the new season.

The great thing about Game of Thrones is that you are playing the game of thrones together with the characters. At each point in the series you have a favorite character and while watching (or reading) you are trying to figure out how this character could win. However, this can change any time. Some die, some become assholes, while other characters find their way into your heart relatively late in the series. You think you know how a character will act, but suddenly he throws family and duty over board, falls in love and acts insanely stupid. Of course, you also have outsiders, that suddenly raise to power. But you never know when they will fall again.

While reading the book I often thought that it was not written for television. Main characters, the ones you think will play an important part in the rest of the story, suddenly die and others appear. It is probably not world literature, however they where certainly among the most entertaining books I have ever read. The bad thing is, since the new season started, I thinking about the story all the time and now I can’t wait to read the next book. Sadly, for the last two books George R. R. Martin needed five respectively six years. I WANT TO READ THE WINDS OF WINTER NOW! Why it is so hard not being able to read a book?

Breaking Bart


Ein Mashup aus Breaking Bad und The Simpsons. Großartig.

Gangs, New York und die Liebe

Mad Love Title Card

Grob kann man die Serien, die ich schaue in zwei Kategorien einteilen: Drama und Sitcom. Letztere kann man auch noch genauer definieren. Erste auch, aber um die geht es hier nicht. Also Sitcoms. Da gibt es zum einen Familienserien (The Simpsons, Family Guy, The Middle, Modern Family, American Dad!, Raising Hope, The Cleveland Show, Two and a Half Men, …) und zum anderen Gangserien. Also Serien über eine Gruppe von Menschen. Oft sind sie, oder ein Teil davon, Mitbewohner und immer besteht die Gruppe aus unterschiedlichen Typen. Da gibt es zum Beispiel einen hoffnungslosen Romantiker, einen Frauenheld, einen naiven und so weiter. Nicht unbedingt notwendig, aber gerne gesehen ist es auch, wenn es zwischen zwei Mitgliedern der Gang knistert, oft mit langem hin und her, mal mit Beziehung und dann wieder ohne. New York als Schauplatz ist auch sehr beliebt. Praktisch jede Gangserie baut genau auf diesem Schema auf. Friends, How I Met Your Mother, The Big Bang Theory, It’s Always Sunny in Philadelphia, Scrubs, Futurama und sogar Golden Girls. Seit einer Woche oder so hat sich zu meiner wöchentlichen Serienliste eine weitere dieser Gang Serien hinzugesellt: Mad Love.

Location ist New York, Ben (Jason Biggs) lernt Kate (Sarah Chalke) kennen und es knistert zwischen den beiden. Auf das erste Date bringen er seinen besten Freund Larry und Kate ihre beste Freundin und (Überraschung) Mitbewohnerin Kate mit. Zwischen den Mitbringseln läuft es nicht so gut, die beiden können sich nicht ausstehen. Außerdem ist Ben noch in einer Beziehung und das alles ist gar nicht so unkompliziert. Ein Punkt der die ganze Sache irgendwie interessant macht, ist das Ben und Kate sich von Anfang an mögen und eine Beziehung anstreben, das vom anderen aber natürlich nicht wissen und das ist dann natürlich meistens witzig. Derzeit sind die ersten fünf Episoden der ersten Staffel in Amerika gelaufen und ich finde die Serie recht gut. Klar, sie ist nicht unendlich innovativ, die Grundprinzipien kennt man, wie bei How I Met Your Mother wird die Gang auch hier viel Zeit in einer Bar verbringen, aber nicht immer muss alles schrecklich neu sein. Manchmal möchte man sich einfach nur ein Bier öffnen, sich zurücklehnen und ab und zu laut loslachen.

Übrigens: eine einzige Sitcom, die ich schaue, konnte ich nicht in das Schema Familie oder Gang einordnen: 30 Rock.

Bored to Death

Bored to Death
Jonathan Ames ist Schriftsteller Anfang 30, er hat sein erstes Buch veröffentlich, kommt bei seinem zweiten aber nicht wirklich weiter. Am Beginn der ersten Folge verlässt ihn seine Freundin. Sein Bester Freund ist Ray, ein Comiczeichner, der ebenfalls nicht wirklich erfolgreich ist und auch Probleme mit seiner Freundin Leah hat. Jonathan arbeitet nebenbei für Editions, ein Magazin in New York, dessen Chef George Christopher einer seiner Freunde ist.

In meinem Leben herrscht derzeit zwar alles andere als Langeweile, Arbeit, Uni, soziale Kontakte, das übliche eben, aber trotzdem habe ich es diese Woche geschafft die zwei Staffeln von Bored to Death anzuschauen. Bei 8 Folgen je Staffel mit 22 bis 30 Minuten Laufzeit war das auch nicht allzu schwer. Jetzt hätte ich gerne mehr Bored to Death, muss aber leider bis September auf die dritte Staffel warten.

The Social Network

The Social Network

Ich bin ein wenig spät dran. The Social Network lief im Oktober im Kino an, aber in den letzten fünf Monaten hatte ich nie das dringende Bedürfnis mir einen Film über Facebook anzuschauen. Immerhin verschwende ich schon genug Zeit auf dieser Seite. Sonntagabend hatte ich Zeit. Wie sich herausstellte, hätte ich die Zeit besser verschwenden können.

Nicht wirklich spannend, keine Liebesgeschichte, keine heißen Sexszenen, nur sehr viel Drama. Allerdings nicht die gute, mitreißende Art von Drama, sondern die Art von Drama, bei der man häufig gähnen muss. Der Film hatte aber auch etwas gutes: ich habe es endlich geschafft Sparkle im Master-Modus durchzuspielen.

Microsoft Product Placement bei How I Met Your Mother

In der neuesten How I Met Your Mother Subway Wars (S06E04) hat Microsoft mal ordentlich in die Tasche gegriffen und etliche Produkte platziert. Mich wundert allerdings, dass ausgerechnet das gerade angekündigte Windows Phone 7 nicht dabei ist.

Windows Laptop:
Windows Laptop bei How I Met Your Mother

Bing Maps:
Bings Maps bei How I Met Your Mother

Bing:
Bing bei How I Met Your Mother

Xbox und Microsoft Office:
XBox und Office bei How I Met Your Mother

Juhu, der Sommer ist vorbei! Es gibt wieder neue Serien.

Es gibt ja unterschiedlichen Arten von Serienschauern.

McHammer zum Spielen


McHammder Spielfigur von Mattel.